Singer, R. (2016):

Live-Fernsehproduktion über LAN -- Möglichkeiten und Grenzen von Video/Audio over Ethernet in einer professionellen Rundfunkanstalt


Die Durchführung und Abwicklung von Fernsehproduktionen ist gekennzeichnet von massiven Hardwarekomponenten, die durch eine große Menge von Kabeln miteinander verbunden sind. Aufgrund der physikalischen Beschaffenheit der Kupferkabel ist eine Ab-setzung von Regie und Veranstaltungsort nicht möglich. Ethernet Komponenten bieten nunmehr Möglichkeiten, durch bereits bestehende Netzwerke Audio- und Videostreams zu erzeugen, mit denen eine Liveproduktion abgewickelt werden kann. Daraus sind Pro-tokolle, wie beispielsweise Audio-Video Bridging, RAVENNA und SMPTE 2022-x entstanden. Diese bieten allerdings nicht alle Lösungen, die zu einer unterbrechungs-freien Übertragung eines Audio-/Videostreams beitragen. Die Synchronisierung der angeschlossenen Geräte über einen Takt, sowie der Schutz vor Datenkollision und Paket-verlust führen hierbei noch zu ungewünschten Signalausfällen. Um die Tauglichkeit von RAVENNA und SMPTE 2022-6 in einer professionellen Sendeanstalt zu bestimmen, wird in dieser Arbeit ein bestehendes Netzwerk des Bayerischen Rundfunks nachgebildet und in diesem Netzwerk eine Audio-/Video over LAN Produktion integriert. Ein vollfunktions-fähiger Gesamtaufbau mit vier HD-Bildsignalen und mehreren Audioquellen, der einer Konzertaufzeichnung ähnelt, wird mittels neuester Technologie via UDP durch ein Netz-werk mit Grundauslastung zu einer Regie übertragen, in der ein sendefähiges Fernsehsignal entsteht. Zusätzlich wird das Netzwerk von 10 Gbit/s in mehreren Szena-rien absichtlich zur Auslastung gebracht und die daraus resultierenden sichtbaren und messbaren Daten protokolliert. Darauf aufbauend zeigt sich, dass eine Produktion über Netzwerkstrukturen nicht zu einer hundertprozentigen Sendungssicherheit beitragen kann. Das liegt zum einen an den Spezifizierungen der Protokolle und zum anderen an der Sensibilität der Nutzsignale, die bei einem einzigen Paketverlust schon zu sichtbaren Ausfällen führt. Trotz alledem wird in absehbarer Zeit zunehmend auf Netzwerktechno-logie gesetzt werden, um Fernsehsignale zu transportieren und zu verarbeiten. Daran werden neue, noch in Entwicklung befindliche Protokolle, wie TR03, großen Anteil haben. Diese greifen die Vor- und Nachteile von SMPTE 2022-6 und RAVENNA auf und bieten neue Möglichkeiten und Perspektiven für Audio-/Video over LAN.




Last Change: Fri, 22 Feb 2019 04:04:26 +0100 - Viewed on: Tue, 15 Oct 2019 18:37:21 +0200
Copyright © MNM-Team http://www.mnm-team.org - Impressum / Legal Info  - Datenschutz / Privacy