Funktionen

Print[PRINT]
.  Home  .  Lehre  .  Studentische Arbeiten  .  Ausschreibung Master/Diplom  .  Ausschreibung

Masterarbeit:
IoT Privacy Shield for Smart Homes

Das sogenannte Internet der Dinge (IoT) nimmt fortschreitend Einzug in den Alltag. Ein typisches Kommunikationsmodell solcher meist eingeschränkter Systeme ist eine einfache Client-Server-Verbindung mit einem meist externen Cloud-Dienst eines Dienstleisters. Dabei sendet das IoT-Gerät Informationen und bekommt unter Umständen Steuerbefehle zurück. Ein einfaches Beispiel hierfür ist eine intelligente Heizungssteuerung welche Verbrauchsdaten an den Energieanbieter sendet und Einstellungen oder Updates gesendet bekommt (sogenannte Smart Meter).

Doch obwohl mit dieser Entwicklung Vorteile verbunden sind, wirft sie die Frage nach dem Schutz der Privatsphäre auf. Sind Daten über den Stromverbrauch oder Energiebedarf schützenswert? Sollten Sensordaten einer Smart Watch, wie Position, Herzschlag oder Schlafgewohnheiten ungefiltert in die Cloud geschickt werden?

Diese Arbeit soll die Möglichkeit untersuchen, mit Hilfe von sogenannten IoT-Platformen (oder IoT Middleware) einen Privacy Shield zu entwickeln. Dieser soll die Daten, welche die administrative Domäne verlassen, untersuchen und auf Basis geeigneter Schutzklassen filtern oder sinnvoll verschleiern.

Die Arbeit ist Teil des Forschungsprojektes The Embedded Multicast Security Lab.

Aufgaben:

  • Analyse verschiedener IoT Plattformen auf deren Tauglichkeit
  • Kategorisierung relevanter Datenschutzklassen
  • (Echtzeit-) Analyse der Übertragung der Daten
  • Aufbau einer Testumgebung. Hierbei kann und soll auf das Setup aus dem Forschungsprojekt The Embedded Multicast Security Lab zurückgegriffen werden.
  • Implementierung eines Prototyps zur Filterung der analysierten Daten auf der ausgewählten Plattform

Startlektüre:

Anforderungen:

  • Spaß an der Analyse und Anwendung verschiedener Sicherheitsmechanismen und Datenschutzkonzepte
  • Vorkenntnisse im Bereich IT-Sicherheit sind hilfreich.
  • Erfahrung im Programmieren von Software für eingebettete Systeme ist hilfreich, der Wille sich damit auseinanderzusetzen unbedingt erforderlich.
  • Vorkenntnisse in C/C++ sind hilfreich

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei Jan Schmidt oder Tobias Guggemos.

Aufgabensteller:
Prof. Dr. D. Kranzlmüller

Dauer der Arbeit:

  • 6 Monate (Vollzeit) + Einarbeitungszeit

Anzahl Bearbeiter: 1

Betreuer: